Bitte stellen Sie Ihre Arbeitskraft zur Verfügung und helfen am MRI!

Liebe Studierende der Medizin an der TUM,
Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Unterstützen Sie uns während der Coronavirus-Pandemie! Auch bei uns zeichnen sich durch die Schließung der Schulen und Kitas ab heute klinische Versorgungsengpässe ab!

Bitte stellen Sie dem Klinikum Ihre Arbeitskraft zur Verfügung. Helfen Sie Ihrer Medizinischen Fakultät, helfen Sie den Bürger*innen der Stadt München und des gesamten Umlands nun durch Ihren ganz persönlichen Einsatz. Sie können sich in mannigfaltiger Weise mit Ihrem Wissen und Können einbringen, diese bisher nicht dagewesene Situation in der medizinischen Geschichte der Bundesrepublik Deutschland zu bewältigen.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an der Arbeit als studentische Hilfskraft in der Klinik unverzüglich Herrn Tobias Jeurissen (Tel.: 089/4140-6952, email: Bewerbungsmanagement.PDD@mri.tum.de). Es gibt darüber hinaus auch die Möglichkeit, ein Pflegepraktikum zu absolvieren. Wenden Sie sich dafür bitte an: Praktikum-Pflegedirektion@mri.tum.de (Details siehe unten).

Wenn Sie eingeschriebene*r Studierende*r der Medizin in der klinischen Phase der TUM sind, rufe wir Sie auf, sich auf einem der folgenden Wege freiwillig und unverzüglich einzubringen – insbesondere, wenn Sie weitere Berufsqualifikationen vorweisen können wie Krankenpflegeausbildung, Notfall-/Rettungssanitäterausbildung, MTA etc.:

Formal gibt’s hier zwei Möglichkeiten:

Wenn Sie uns auf Grund der aktuellen Corona-Krise im Rahmen Ihres Medizinstudiums bei der Versorgung von Patienten am Klinikum rechts der Isar unterstützen wollen, bieten wir Ihnen gerne die Möglichkeit einer Beschäftigung als studentische Hilfskraft mit bis zu 19-Stunden pro Woche an.

Folgende Unterlagen werden dafür benötigt:

Kurzes (!) informelles Bewerbungsschreiben

Aktuelle Immatrikulationsbescheinigung 

Bitte wenden Sie sich bei Interesse unverzüglich Herrn Tobias Jeurissen (Tel.: 089/4140-6952, email: Bewerbungsmanagement.PDD@mri.tum.de). Wir setzen uns dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung und senden Ihnen die notwendigen Formulare zu. Bei Eignung kann die Einstellung zügig über die MRI Service GmbH erfolgen.

Wenn Sie ein Pflegepraktikum (30/31 Tage) absolvieren möchten, finden Sie hier alle Informationen darüber: https://www.mri.tum.de/pflegepraktikum-fsj-bfd

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Janina Schaipp und Hugo Da Cruz unter Tel. 089 / 4140 – 7757 und richten Sie Ihre Bewerbung an: Praktikum-Pflegedirektion@mri.tum.de

Wichtig ist auch, dass Sie sich in beiden Fällen die vier Fragen zur bisherigen Exposition gegenüber dem COVID-19 Virus für sich vorab beantworten:

1. Haben Sie derzeit Symptome einer Erkältung? Ja /Nein (Schnupfen, Husten, etc.)

2. Haben Sie derzeit erhöhte Körpertemperatur/ Fieber? Ja/Nein

3. Waren Sie in den letzten 14 Tagen in Gebieten, die als Risikogebiete für SARS Covid-19-Erkrankungen angesehen werden (siehe https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html) Ja/Nein

4. Hatten Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu Menschen, bei denen ein Verdacht auf eine SARS Covid-19-Erkrankung vorliegt oder bestätigt wurde? Ja/Nein.

Mehr Informationen zum Eigenschutz und zu den allgemeinen Verhaltensregeln finden Sie in den Hygienetipps der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unter: https://www.infektionsschutz.de/hygienetipps.html

Weitere Fragen beantwortet das Robert Koch Institut unter seinen FAQs: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Wenn Sie bereits einen bestehenden Hilfskraftvertrag am Klinikum haben, melden Sie sich bitte nach Rücksprache mit Ihrer Chefin/ihrem Chef an der entsprechenden Klinik oder dem entsprechenden Institut ebenfalls unter  Bewerbungsmanagement.PDD@mri.tum.de, wenn Sie die Möglichkeit haben, Stundenkontingente für die klinische Versorgung „umzuwidmen“.

 

Zur Semesterplanung SS 2020: Es ist eher unwahrscheinlich, dass das Sommersemester ab 20.4.2020 normal verlaufen kann. Eine Task Force (unter Beteiligung der Fachschaft) arbeitet momentan mit Hochdruck daran einen Plan zu erarbeiten, damit trotzdem der Studienfortschritt möglichst nicht verzögert wird. Wir evaluieren dazu die unterschiedlichsten Maßnahmen (Vorlesungsaufzeichnungen, virtuelle Lehrveranstaltungen etc.). Dazu werden Sie rechtzeitig informiert.

Auch wenn es im Semester wahrscheinlich keine Präsenzlehre wie bisher geben wird (außer PJ – das läuft in jedem Falle weiter) rechnen wir damit, dass Sie vielfältige klinische Einsatzmöglichkeiten im Rahmen des Krisenmanagements haben werden.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe und Ihr Engagement.

Herzliche Grüße,

Prof. Pascal Berberat & Prof. Martin Halle, Studiendekane

Fachschaft Medizin der TUM

 

Prof. Bernhard Hemmer, Dekan

Silke Großmann, Pflegedirektorin

Prof. Markus Schwaiger, Ärztlicher Direktor

Dr. Elke Frank, Kaufmännische Direktorin