LET ME ... take a closer look! @ Marina Abramović _ 19.06. - 18.00 - MTC-Lounge

"Das Schlimmste, was wir tun können, ist, uns unserer Angst und unseren Verletzungen nicht zu stellen. Deshalb spielt der Schmerz, die Qual - körperlich und psychisch - in meiner Arbeit eine große Rolle." (Marina Abramović: Gedanken über das Heilen, 2018)

Das Letzte, was man der Grande Dame der Performance-Kunst Marina Abramović vorwerfen kann, ist, zu diesen Worten nicht zu stehen. Seit den 1970er Jahren hat sie sich (und ihr Publikum) immer wieder verschiedensten Extremsituationen ausgesetzt, um damit sich (und ihr Publikum) auf eine neue Selbsterfahrungsebene zu heben, die es nicht nur erlaubt, sondern auch verlangt, dass man die eigene Komfortzone verlässt.

"Die Menschen wollen keinen Schmerz empfinden, nicht physisch, nicht emotional. Sie nehmen Medikamente, bis sie nichts mehr spüren. Das ist so falsch, eine Gesellschaft auf Drogen. / Ich bin da sehr stoisch: Du hast Schmerzen? Dann geh hindurch! Nur so kannst du sie überwinden." (Marina Abramović: Gedanken über das Heilen, 2018)

Im Rahmen von LET ME ... take a closer look! wollen wir uns nun einmal intenstiv mit dem Werk und den Überzeugungen von Marina Abramović auseinandersetzen. Dazu schauen wir vor Ort zuerst gemeinsam ihren TED Talk (2015) und lesen im Anschluss gemeinsam ihre (2 Seiten langen) Gedanken über das Heilen (2018) - und stellen uns dann all den Fragen, die sich daraus für uns ergeben.

Das Ganze findet am Mittwoch, den 19.6. von 18.00 bis ca. 20.30 Uhr in der Lounge des MTC (2. UG, Nigerstraße 3) statt. Vorbereitung ist keine nötig!

Wer Lust und Zeit hat, meldet sich einfach über mediTUM (FLV LET ME) oder direkt bei daniel.teufel@tum.de an.

Wir freuen uns auf euch!