Studentische Hilfskräfte (m/w/d) als Unterstützung bei der Rekrutierung von Patienten*innen für eine Studie gesucht

Liebe Interessenten*innen,

 

haben Sie in Zeit und Interesse, zwischen 15.10. und 15.12.2021 im Rahmen einer großen Studie zur Depressionsfrüherkennung von fünf deutschen Universitäten in einer hausärztlichen Praxis im Raum München Patienten*innen anzusprechen? Dann melden Sie sich beim Institut für Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung der TUM! (https://www.am.med.tum.de)  

In Deutschland leiden circa 5 bis 6 Millionen Erwachsene unter depressiven Störungen. In der Studie wird ein Test zur Früherkennung, ein sogenanntes Depressions-Screening, eingesetzt. Personen mit ausgeprägten depressiven Symptomen erhalten unterschiedliche Rückmeldungen zu ihrem Testergebnis. Die Studie wird durch den Gemeinsamen Bundesauschuss (https://innovationsfonds.g-ba.de/) finanziert.

 

Nach einer einführenden Schulung bestehen die anfallenden Tätigkeiten für Sie aus:

In den teilnehmenden Praxen die Studie mit vorzubereiten

Patienten anzusprechen, über die Studie zu informieren und gegebenenfalls einzuschließen und Fragebögen ausfüllen zu lassen

Das Vorgehen sorgfältig zu dokumentieren

Die erhobenen Daten an das Studienzentrum in Hamburg zu übermitteln

Die Studie verfügt über ein strukturiertes Hygienekonzept. In Ihrem eigenen Interesse ist eine Impfung gegen SARS-CoV-2 Einstellungsvoraussetzung.

 

Sie sollten uns möglichst mindestens einen Monat lang ca. 20 Stunden pro Woche, ansonsten zwei Monate lag mindestens ca. 10 Stunden pro Woche unterstützen können. Da Sie Patienten komplexe Sachverhalte kurz und einfach erklären und Nachfragen beantworten müssen, sind sehr gute Deutschkenntnisse für die Tätigkeit unabdingbar.

 

Bewerbungen bitte an: allgemeinmedizin@mri.tum.de

Telefon: 089/ 614 65 89 -13