Herzlich Willkommen auf mediTUM 2.0!

 

LET ME ... know your enemy!

Tagaus tagein machen wir hier dieses Medizin-Ding – um „Krankes“ gesund, „Falsches“ richtig und „Schlechtes“ besser zu machen – und das aus Prinzip. Allein auf welcher Grundlage wird das, was wir beheben sollen, als „krank“, „falsch“ und „schlecht“ bezeichnet? Und welche Rolle haben wir selbst in diesem Prozess?

Unser Workshop für Studierende sowie Ärztinnen und Ärzte will diesen Fragen auf den Grund gehen ...

LET ME ... keep you real!

Arztsein ist mehr als Arztsein. Mehr als Fachbücher auswendig können, mehr als diagnostische Geniestreiche und mehr als 100% perfekte Handgriffe. Arztsein heißt wissen, was es bedeutet, Ärztin oder Arzt zu sein, – und mit allen Konsequenzen leben zu können.

Evaluation der PJ-Tertiale und Tertialhälften

Liebe PJ-Studierende,

die PJ-Evaluation der PJ-Tertiale erfolgt an der Fakultät onlinebasiert und anonymisiert.

Dies ist im Zeitfenster 30 Tage vor und 10 Tage nach Tertialende oder einer Hälfte über www.meditum.med.tum.de, möglich. Alle PJ-Tertiale mit 16 Wochen und auch Hälften (mit Ausland) gesplittet, müssen bundesweit laut ÄAppO verpflichtend von Ihnen evaluiert werden. Erst dann kann der PJ-Koordinator auf Station Ihre PJ-Bescheinigung unterzeichnet an Sie aushändigen.

Let me ... walk a mile in those shoes!

Mal eine Krankheit haben, ist das eine. Dauerhaft an etwas erkrankt sein, was man weder heilen noch beherrschen noch verstehen kann, ist etwas ganz anderes. Der Workshop Let me … walk a mile in those shoes! wagt ein besonderes Experiment, um sich (am Beispiel Multipler Sklerose) das alltägliche Leben mit einer chronischen und unberechenbaren Krankheit vorzustellen.

Weitere Informationen finden Sie auf den beigefügten Flyer ...

Let me … take a closer look!

Wo hört Ihr Medizinstudium auf? Wo fängt Ihr „Lebenswissen“ an? Und wo und wann und wie berühren sich beide? Und: „Was muß ich denken, um richtig zu verstehen, was ich fühle, wenn ich sehe, was passiert?“ (Rainald Goetz)

Antworten? Gibt es vielleicht hier …

Mehr Infos im Flyer

Let me … keep you real!

Arztsein ist mehr als Arztsein. Mehr als Fachbücher auswendig können, mehr als diagnostische Geniestreiche und mehr als 100% perfekte Handgriffe. Arztsein heißt wissen, was es bedeutet, Ärztin oder Arzt zu sein, – und mit allen Konsequenzen leben zu können.

Let me … keep you real!

Arztsein ist mehr als Arztsein. Mehr als Fachbücher auswendig können, mehr als diagnostische Geniestreiche und mehr als 100% perfekte Handgriffe. Arztsein heißt wissen, was es bedeutet, ein Arzt zu sein, – und mit allen Konsequenzen leben zu können. Die neue Veranstaltungsreihe let me ... möchte Ihnen helfen, ein solches Arztsein zu entwickeln, und will in dem zweiteiligen Seminar ... keep you real! der Frage nachgehen, wie der ärztliche Boden der Tatsachen aussieht und wie man sich auf ihm bewegen sollte. Alle weiteren Informationen finden Sie hier …

Let me … take a closer look!

Wo hört Ihr Medizinstudium auf? Wo fängt Ihr „Lebenswissen“ an? Und wo und wann und wie berühren sich beide? Und: „Was muß ich denken, um richtig zu verstehen, was ich fühle, wenn ich sehe, was passiert?“ (Rainald Goetz) Antworten? Gibt es vielleicht hier …

Zugang zum neuen Portal mediTUM

Liebe User,

die Zugangsdaten aus mediTUM 1.0 wurden bis auf das Passwort übernommen. Bitte fordern Sie daher ein neues Passwort an. Eine entsprechende Anleitung finden Sie angehängt.

Ihr Team vom TUM Medical Education Center