Doktorarbeit

Medizinische Promotionsarbeit (w/m/d) mit dem Titel "Künstliche Intelligenz für die kausale Bewertung von Wirksamkeit und Sicherheit kardiovaskulärer Therapien auf der Grundlage klinischer Routinedaten"

 

Das Deutsche Herzzentrum des Freistaats Bayern an der Technischen Universität München ist eine Klinik mit internationalem Ruf in der klinischen Versorgung und modernster translationaler Forschung. Die Arbeitsgruppe von Herrn Prof. Dr. med. Heribert Schunkert, Klinik für Herz- und Kreislauferkrankungen, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt hochmotivierte Medizinstudierende (m/w/d) für eine Medizinische Promotionsarbeit.

Klinische Doktorarbeit für Studenten der Humanmedizin (w/m/d) in der Urologie im Universitätsklinikum rechts der Isar - Themenbereiche: Psychoonkologie, Sexualmedizin, Andrologie sowie familiäres Prostatakarzinom

Die Klinik und Poliklinik für Urologie des Klinikums rechts der Isar vergibt ab 01.06.2024 bzw. 01.07.2024 eine klinische Doktorarbeit an Medizinstudenten (w/m/d) im 1./2 Klinischen Semester. Geplant sind die Mitarbeit in unserem Forschungsteam und die parallele Verfassung der Dissertation über den Zeitraum von 2 Jahren. (Thesis danach abgabebereit).

Doktorarbeiten zu vergeben - Thema: Meta-analysen über Antipsychotika bei Schizophrenie

Doktorarbeiten zu vergeben!

Thema: Meta-analysen über Antipsychotika bei Schizophrenie

Dauer: ab sofort, ein Freisemester wird erwartet

Aufgabe: Studienauswahl, Daten/Kennwerte aus publizierten Studien für Metaanalyse extrahieren und in eine Datenbank eingeben. Die Analyse der Daten erfolgt unter enger Supervision.

Voraussetzungen: ausreichendes Schulenglisch, Gründlichkeit, ein Freisemester, weil die Arbeit am Stück durchgezogen werden muss

Experimentelle Doktorarbeit in der Unfallchirurgie zu vergeben

Wir suchen für eine prospektive klinisch experimentelle Studie für unser Team eine/n engagierte/n Doktoranden/in zum Thema:

„Entwicklung eines prognostischen Modells zum Risiko eines postoperativen Delirs nach Hüftfraktur “

Was Sie mitbringen sollten:

Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen sowie Grundlagenforschung

Überdurchschnittliches Engagement

Wenn möglich Bereitschaft zur Freistellung für ein Semester (keine Voraussetzung)

Hohes Maß an Teamfähigkeit

Wissenschaftliches und experimentelles Arbeiten in der Medizin

Dieser Kurs richtet sich an wissenschaftlich interessierte Studierenden an der Medizinischen Fakultät. Ziel ist Kenntnisse und Hintergründe zum wissenschaftlichen Arbeiten zu vermitteln und das Interesse an der Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen zu wecken. Darüber hinaus wird Medizinstudenten einen Leitfaden an die Hand gegeben, wie sie Stress und Frust auf dem Weg zum Doktortitel vermeiden können.

 

Klinische Doktorarbeit für approbierte Ärzte (w/m/d) in der Urologie im Universitätsklinikum rechts der Isar - Themenbereiche: Psychoonkologie, Sexualmedizin, Andrologie sowie familiäres Prostatakarzinom

Die Klinik und Poliklinik für Urologie des Klinikums rechts der Isar vergibt ab 01.08.2024 eine klinische Doktorarbeit an einen approbierten Arzt (w/m/d). Geplant sind die Mitarbeit in unserem Forschungsteam und die parallele Verfassung der Dissertation über den Zeitraum von einem Jahr (Thesis danach abgabebereit).

MD Scholarship for doctoral thesis

Starting Date: 01.08.2024

Institute: Institute of Lung Health and Immunity at Helmholtz Munich

Working Group: Immunopathology of COPD (Yildirim Lab and Funk Lab)

 

 

 

Thema: Metaanalysen über Antipsychotika bei Tiermodellen der Psychose

Dauer: ab sofort, ein Freisemester wird erwartet

Aufgabe: Studienauswahl, Daten/Kennwerte aus publizierten Studien für Metaanalyse extrahieren und in eine Datenbank eingeben. Die Analyse der Daten erfolgt unter enger Supervision.

Voraussetzungen: ausreichendes Schulenglisch, Gründlichkeit, ein Freisemester, weil die Arbeit am Stück durchgezogen werden muss

Non-invasive neuroimaging of blood-brain-barrier permeability and its relationship with adverse surgical outcomes in older-aged patients

Preoperative multimodal neuroimaging-based ‘brain age’ and adverse surgical outcomes in older-aged patients