Summer Schools

Trilaterale Summer School "Global Health"

Das gemeinsame Projekt der medizinischen Fakultäten der Universitäten Nizza (Frankreich), Katowice (Polen) und der TUM findet seit 2008 jährlich an einer der drei Partneruniversitäten statt, jeweils zu einem anderen Thema.

Das Projekt begann 2008 mit der ersten Trilateralen Summer School in Nizza mit dem Schwerpunkt „Onkologie“ und geht auf eine Initiative des Bayerischen Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst zurück. Die tragende Idee dieser Initiative ist die Schaffung des sog. „Weimarer Dreiecks“ im Bereich der Medizin – einer fundierten Kooperation in Lehre und Forschung zwischen Frankreich, Polen und Deutschland im Sinne des Zusammenwachsens von Europa.

Ziel der Summer School ist es, den Studierenden innerhalb kurzer Zeit Basiskenntnisse im Rahmen des interdisziplinären Gebiets "Global Health" praxisnah und interaktiv zu vermitteln.

Nicht zuletzt ermöglicht die Begegnung eine Vertiefung interkultureller Kontakte zwischen Studierenden aus Deutschland, Frankreich und Polen und schafft somit eine wertvolle Gelegenheit zur Knüpfung akademischer Kooperationen in Lehre und Forschung. Das wissenschaftliche Programm wird gemeinsam durch Dozenten aus den drei beteiligten Ländern durchgeführt. Der Teilnehmerkreis umfasst insgesamt 30 Studierende des klinischen Studienabschnitts: jeweils 10 aus jedem der beteiligten Länder.

Im Zeitraum 23. -27. Juli 2018 findet wieder eine „Trilaterale Summer School" in Katowice, Polen statt, diesmal zum Thema “Global Non-communicable epidemics“.
Es werden jeweils 10 Studierende der Humanmedizin aus Katowice (Polen), Nizza (Frankreich) und von der TU München teilnehmen. Die Studierenden sollen ihre Kenntnisse auf dem Gebiet von Global Health intensivieren und die interdisziplinären Aspekte der behandelten Thematik vertiefen. Die Kurssprache ist Englisch.
Durch ein Portfolio aus Vorlesungen, Gruppenarbeiten und Diskussionen in Kleingruppen soll die Verknüpfung von Theorie und Praxis verbessert werden. Die Teilnahme ist für die Studierenden kostenlos, auch die Reisekosten werden für die Teilnehmer übernommen.

Medizinstudierende der TUM (1. bis 3. Klinisches Studienjahr) können sich jetzt für die Summer School bewerben. Schicken Sie dazu bitte spätestens bis zum 31. Mai 2018 einen Lebenslauf und ein kurzes Motivationsschreiben (max. 1 DIN A 4 Seite) an international.mec.med@tum.de

Bei der Auswahl der Bewerber finden folgende Aspekte Berücksichtigung:

  • Fachliches Interesse/Bezug zum Fach (z.B. Famulatur, Doktorarbeit, etc.)
  • Soziales/sonstiges Engagement
  • Interkulturelles Interesse (z.B. Sprachkenntnisse etc.)

Die Teilnehmer werden dann nach dem 31. Mai per E-Mail benachrichtigt. Für Rückfragen steht Ihnen Jacqueline Emmerich, M.A. zur Verfügung. E-Mail: international.mec.med@tum.de

International Case Discussion Summer School (ICDSS)

Vom 01. bis 12. Oktober 2018 findet wieder die von LMU und TU gemeinsam organisierte "International Case Discussion Summer School (ICDSS)" in München statt.

KONZEPT: Die ICDSS ist stark an das amerikanische Vorbild der klinischen Fallpräsentationen (Clinical Case Discussion Rounds - CDR) angelehnt, die dort Teil des Curriculums sind. Bei der ICDSS werden in englischer Sprache für zwei Wochen täglich zwei Cases aus dem New England Journal of Medicine besprochen. Dabei geht es darum, die klinische Diagnose eines bestimmten Krankheitsfalles gemeinsam zu erarbeiten und dabei klinisches Denken zu erlernen: Welche Symptome sind relevant im vorliegenden Fall? Welche Differentialdiagnosen muss ich bedenken? Wann mache ich welchen diagnostischen Test? Und wie sieht die Behandlung der jeweiligen Erkrankung aus? Dabei bereit jeweils ein Teilnehmer den Fall als ppt-Präsentation vor. Ein Moderator aus dem ICDSS-Team führt dabei durch die Diskussion. Die Gruppe wird dabei von zwei renommierten amerikanischen Professoren und weiteren Gastdozenten von TU und LMU unterstützt, die als Experten die Runde kommentieren und ihre klinische Erfahrung teilen. 

Die Teilnahme an der ICDSS kann anstatt der Teilnahme an der wöchentlichen CDR im Semester im Rahmen der Bewerbung für das Cornell-PJ-Programm angerechnet werden.

ABLAUF: Jeder Teilnehmer bereitet im Vorfeld eine Fallpräsentation nach dem etablierten CDR (TU) / CCD (LMU) Schema vor . Während der 2-wöchigen Summer School werden dann von Montag-Freitag von 8:00 - 17:00 Uhr jeweils 2 Fälle diskutiert. Zudem wird am Wochenende und an den Abenden ein gemeinsames Freizeitprogramm organisiert.

TEILNEHMER: Pro Fakultät (TU/LMU) können max. 10 Studierende an der ICDSS teilnehmen, um ein gutes Betreuungsverhältnis und den persönlichen Kontakt zu den Dozenten zu gewährleisten. Außerdem werden ca. 5 Medizinstudenten des Weill Cornell Medical College New York zu Gast sein. 

GASTDOZENTEN: Als US-amerikanische Gastdozenten konnten wir Mark S. Pecker, MD, Professor of Medicine am Weill Cornell Medical College und Attending Physician am New York Presbyterian Hospital und Daniel Goodenberger, MD, Professor der Washington University School of Medicine und Chefarzt am VA Hospital St. Louis gewinnen. Außerdem freuen wir uns besonders, dass der Begründer der Summer School, Prof. Dr. Bernd Gänsbacher, uns dieses Jahr wieder unterstützen wird. Zusätzlich werden Professoren beider Münchner Fakultäten tageweise die Falldiskussionen bereichern. 

BEWERBUNG: Wir bitten um Bewerbung zur Teilnahme an der ICDSS bis spätestens 01.07.2018 an icdss_tu@gmx.de

Folgende Unterlagen für die Bewerbung bitte in einem pdf-Dokument zusammenfügen:

  • Anschreiben mit kurzer Darlegung der Motivation für die Teilnahme 
  • Lebenslauf (bitte mit Physikumsnote und Notendurchschnitt des klinischen Studienabschnitts, Angabe des aktuellen Fachsemesters, ggf. Info zur Doktorarbeit, Nebentätigkeiten, sozialem Engagement, Stipendien etc.) 
  • Kurze Angabe, ob die Bereitschaft besteht, einen Cornell-Studenten für 1 oder 2 Wochen als Gast aufzunehmen 
  • Ggf. Angabe zur bisherigen Teilnahme an der CDR 

Die klinischen Noten sind nicht das primäre Auswahlkriterium. Wir suchen nach interessierten Studenten, die motiviert sind, sich zwei Wochen lang jeden Tag mit spannenden Fällen auseinander zu setzen und intensiv in einer Runde mit herausragenden Professoren zu diskutieren. Die Diskussionen finden dabei auf englischer Sprache statt und die TÄGLICHE Anwesenheit für beide Wochen ist Pflicht. 

Eine unangemeldete Teilnahme an jedem Termin der regulären Case Discussion Round zum Kennenlernen des Konzepts ist möglich. Wir freuen uns auf Euer Kommen, Eure zahlreichen Bewerbungen und vor allem auf spannende und lehrreiche "Case Discussions" in diesem Herbst mit Euch! 

Das TU-Organisationsteam der ICDSS

Gerne beantworten wir Eure Fragen auch per E-Mail: icdss_tu@gmx.de