Herzlich Willkommen auf mediTUM 2.0!

 

Buchungsfreigabe des Obduktionskurses ÜBERGANG für 3A2, 3B2, 3A1, 3B1 und OZ - Jetzt auch 2A2 und 2 B2 - NUR WENN SIE DEN OBDUKTIONSKURS NOCH NICHT ABGELEISTET HABEN

Liebe Studierende, in der Lehre im Fach Pathologie wird es ab dem aktuellen Wintersemester 2018/19 eine wesentliche Veränderung geben. Der Obduktionskurs wird ab sofort parallel zur Hauptvorlesung im 1. Semester durchgeführt. Für alle Studierenden höherer Semester, die den Obduktionskurs nach dem alten Modus (mit Laufzettel nach der Prüfung in Pathologie) noch nicht durchführen konnten, bieten wir nun die Möglichkeit, diese Studienleistung zu erbringen.

Der Obduktionskurs in neuem Gesicht ab WS 18/19

das Institut für Allgemeine Pathologie und Pathologische Anatomie ändert ab dem aktuellen Wintersemester 2018/2019 die Organisation des Obduktionskurses. Ab sofort wird der Obduktionskurs begleitend zur Vorlesung im ersten Studienjahr angeboten. Dazu werden jeweils 20 Studierende des aktuellen Semesters für jeweils eine Semesterwoche für den Obduktionskurs eingeteilt. Sollte in der Woche von Montag bis Freitag eine Obduktion stattfinden erhält die Gruppe der jeweils eingeteilten Studierenden an dem Tag der Obduktion bis spätestens 9.00 Uhr eine E-Mail von uns.

Erfolgreich Lernen im Studium mit den Angeboten der Lernkompetenzförderung

Der Lernstoff liegt dir manchmal schwer im Magen? Das muss nicht sein! Kleine Häppchen, Ausgewogenheit und eine Mischung von Themen können hier helfen. Wie das genau funktioniert, erfährst du bei der Lernkompetenzförderung von ProLehre I Medien und Didaktik:

Veranstaltungsreihe: Mental Health Awareness Week

Psychische Gesundheit umfasst unser emotionales, seelisches und soziales Wohlbefinden. Sie wirkt sich darauf aus, wie wir uns fühlen, denken und handeln. Außerdem bestimmt sie auch, wie wir mit Stress umgehen und Entscheidungen treffen und spielt in jeder Phase unseres Lebens eine wichtige Rolle. Daher bieten wir als EMSA FMO TU Munich während der Mental Health Awareness Week vom 14.-20.05.18 verschiedene Informationsmöglichkeiten an.

Evaluation der PJ-Tertiale und Tertialhälften

Liebe PJ-Studierende,

die PJ-Evaluation der PJ-Tertiale erfolgt an der Fakultät onlinebasiert und anonymisiert.

Dies ist im Zeitfenster 30 Tage vor und 10 Tage nach Tertialende oder einer Hälfte über www.meditum.med.tum.de, möglich. Alle PJ-Tertiale mit 16 Wochen und auch Hälften (mit Ausland) gesplittet, müssen bundesweit laut ÄAppO verpflichtend von Ihnen evaluiert werden. Erst dann kann der PJ-Koordinator auf Station Ihre PJ-Bescheinigung unterzeichnet an Sie aushändigen.

Let me ... walk a mile in those shoes!

Mal eine Krankheit haben, ist das eine. Dauerhaft an etwas erkrankt sein, was man weder heilen noch beherrschen noch verstehen kann, ist etwas ganz anderes. Der Workshop Let me … walk a mile in those shoes! wagt ein besonderes Experiment, um sich (am Beispiel Multipler Sklerose) das alltägliche Leben mit einer chronischen und unberechenbaren Krankheit vorzustellen.

Weitere Informationen finden Sie auf den beigefügten Flyer ...

Let me … take a closer look!

Wo hört Ihr Medizinstudium auf? Wo fängt Ihr „Lebenswissen“ an? Und wo und wann und wie berühren sich beide? Und: „Was muß ich denken, um richtig zu verstehen, was ich fühle, wenn ich sehe, was passiert?“ (Rainald Goetz)

Antworten? Gibt es vielleicht hier …

Mehr Infos im Flyer

Let me … keep you real!

Arztsein ist mehr als Arztsein. Mehr als Fachbücher auswendig können, mehr als diagnostische Geniestreiche und mehr als 100% perfekte Handgriffe. Arztsein heißt wissen, was es bedeutet, Ärztin oder Arzt zu sein, – und mit allen Konsequenzen leben zu können.

Let me … keep you real!

Arztsein ist mehr als Arztsein. Mehr als Fachbücher auswendig können, mehr als diagnostische Geniestreiche und mehr als 100% perfekte Handgriffe. Arztsein heißt wissen, was es bedeutet, ein Arzt zu sein, – und mit allen Konsequenzen leben zu können. Die neue Veranstaltungsreihe let me ... möchte Ihnen helfen, ein solches Arztsein zu entwickeln, und will in dem zweiteiligen Seminar ... keep you real! der Frage nachgehen, wie der ärztliche Boden der Tatsachen aussieht und wie man sich auf ihm bewegen sollte. Alle weiteren Informationen finden Sie hier …

Let me … take a closer look!

Wo hört Ihr Medizinstudium auf? Wo fängt Ihr „Lebenswissen“ an? Und wo und wann und wie berühren sich beide? Und: „Was muß ich denken, um richtig zu verstehen, was ich fühle, wenn ich sehe, was passiert?“ (Rainald Goetz) Antworten? Gibt es vielleicht hier …