Herzlich Willkommen auf mediTUM 2.0!

 

LET ME ... take a closer look!

Was muß ich denken, um richtig zu verstehen, was ich fühle, wenn ich sehe, was passiert? (Rainald Goetz)

Tag aus Tag ein machen wir hier dieses Medizin-Ding – und übersehen dabei gerne das Leben, das dahinter steckt. Doch gerade dieses Leben sollten MedizinerInnen genau im Auge behalten. Denn letztlich geht es doch immer genau darum. Daher: LET ME ... take a closer look!

Praxisgründungskurs "Arzt und Unternehmer"

welche unternehmerischen Anforderungen stellt eine Praxisgründung und wie können sie mit den professionellen und gesellschaftlichen Ansprüchen an den Arztberuf vereinbart werden?

Grenzfragen der Medizin: Veranstaltung der Hochschule für Philosophie München - für einen Scheinerwerb: Immatrikulation als GasthörerIn am 15.10.18 um 18:00 Uhr möglich

Die Ringvorlesung findet in zwei Formaten statt:

1. In Form von einem Zyklus aus öffentlichen Dialogveranstaltungen (keine Immatrikulation nötig).

2. In Form von einer Ringvorlesung, in der die Teilnahme an den öffentlichen Dialogveranstaltungen jeweils in Form einer Lehrveranstaltung gemeinsam vorbereitet wird und in deren Rahmen die Studierenden auch einen qualifizierten Schein erwerben können.

Hierbei (2. Variante) ist die Immatrikulation als GasthörerIn an der Hochschule für Philosophie am 15.10.2018 um 18:00 Uhr nötig.

AUFTAKTVERANSTALTUNG BeLA-PROGRAMM mit Gesundheitsministerin Melanie Huml am 25.10.2018, 15:00 -17:30 Uhr im Hörsaal-Gebäude des MRI, Hörsaal A

Liebe Studierende,    anbei findet ihr den Flyer zum BeLA-Programm.    AUFTAKTVERANSTALTUNG BeLA-PROGRAMM mit Gesundheitsministerin Melanie Huml am 25.10.2018, 15:00 -17:30 Uhr im Hörsaal-Gebäude des MRI, Hörsaal A

Seminar "Global Health" an der Hochschule für Politik

Liebe Studierende,

die Hochschule der Politik der TUM bietet dieses Wintersemester ein Seminar "Global Health" an und wendet sich mit diesem Angebot auch ausdrücklich an interessierte Studentinnen und Studenten der Medizin. Weitere Informationen auf dem beiliegenden Infoblatt.

 

Doktoranden/in der Medizin für die Abteilung Kinderkardiologie (LMU) gesucht

Die Arbeitsgruppe Molekulare Ernährung der Abteilung Kinderkardiologie der Ludwig-Maximilians-Universität München sucht ab sofort eine/n Doktoranden/in der Medizin

Aufgrund der großen Nachfrage - Noch mehr Plätze für Daten-Experten! Das R Data Challenge Lab wurde erweitert.

Das R Data Challenge Lab war innerhalb weniger Stunden ausgebucht, deshalb haben wir die Teilnehmerzahl auf nunmehr 20 Teilnehmer erhöht. Zu Erinnerung: Das RDCL ist ein neuartiges Seminar, um praxisrelevante Techniken zur Analyse, Exploration und Visualisierung von Daten aller Art zu erlernen. Das Curriculum kannst Du unter https://lab.megerle.eu ansehen. (Passwort: rdcl2018yeah). Jetzt anmelden!

Studentische ModeratorInnen und OrganisatorInnen für die CDR gesucht!

Was ist die CDR?

Die CDR ist stark an das amerikanische Vorbild der Clinical Case Discussion Rounds angelehnt, die dort Teil des Curriculums sind. Bei der CDR wird wöchentlich (i.d.R. Mi, 18:00 - 20:15 Uhr) ein klinischer Patientenfall (Case) aus dem New England Journal of Medicine besprochen.

HIWI Stelle in der RadioOnkologie

Hast Du Lust in einem jungen und dynamischen Team an aktueller Forschung im medizinischen Bereich mitzuwirken? Dann suchen wir Dich! Die Arbeitsgruppe Medizinische Informatik an der Klinik für RadioOnkologie und Strahlentherapie am Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München (TUM), sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (Studentische Hilfskraft)

Podiumsdiskussion „Unsicherheit in der Medizin? – Aber sicher!“ am Montag, den 5.11. von 18-20 Uhr im TranslaTUM

Die Diagnose und Therapie von Krankheiten findet heute auf Grund exakter Wissenschaften und durch den Einsatz millimetergenauer technischer Geräte statt. Und doch stellt sich immer wieder die Frage: Wie sicher ist (sich) die moderne Medizin in ihrer Theorie und Praxis? Wie viel Sicherheit kann und muss sie haben? Und wie viel Sicherheit kann und muss sie geben? Denn sicher ist: jede Krankheit birgt das Potenzial unzähliger Unsicherheiten – auf Seiten der Betroffenen, der Angehörigen und der Behandelnden – und mit diesen Unsicherheiten muss die moderne Medizin tagtäglich umgehen, so oder so.