Ph.D.-Studiengang

Desislava Zlatanova Koordinatorin Ph.D.-Studiengang Tel.: 089 / 4140 - 4019

Ein Promotionsverfahren zum Dr. med. nach neuer Ordnung (ab 01.01.2014) können Sie ausschließlich online anmelden. Bitte lesen Sie hierzu zunächst unsere Informationen dazu: www.mgc.med.tum.de Online anmelden hier: http://tum.online-application.net/de

Sprechzeiten TUM MEC

Direktor TUM Medical Education Center
Prof. Dr. Pascal Berberat, MME
Sprechstunde: über Sekretariat erfragen

Sekretariat:
Klaudia Heppe
Direktionsassistenz, PJ Training
klaudia.heppe@tum.de

Stundenplan/Curriculum / Prüfungen/ Leistungsnachweise:
Dr. Endres Volkmann
Sprechzeiten: Keine Präsenzsprechzeiten bis auf Weiteres! Alle Anfragen bitte per E-Mail an: support.mec.med@tum.de

Telefon: +49 (0) 89 4140-6338
Dienstag: 14:00 - 15:30 Uhr
Donnerstag: 09:00 - 11:00 Uhr

Curriculumsmanagement und Lehrstuhlberatung:
Martina Seifert, M.A.
lehrstuhlsupport.mec.med@tum.de

Internationales - Outgoings:
Jacqueline Emmerich, M.A.
Sprechzeiten: Keine Präsenzsprechzeiten bis auf Weiteres! Alle Anfragen bitte per E-Mail an: international.mec.med@tum.de
Donnerstag: 09:30 - 11:00 Uhr

Internationales - Incomings:
Martina Seifert, M.A.
Sprechzeiten:  Keine Präsenzsprechzeiten bis auf Weiteres! Alle Anfragen bitte per E-Mail an: international.mec.med@tum.de
Donnerstag: 09:00 - 11:00 Uhr

Praktisches Jahr & Lehrkrankenhäuser TUM
Gabi Weiß (PJ-Büro)
Öffnungszeit für den Parteiverkehr:
Donnerstag: 09:00 - 11:00 Uhr Keine Präsenzsprechzeiten bis auf Weiteres! Alle Anfragen bitte per E-Mail an: pj.mec.med@tum.de.
 

Empfehlungsschreiben / Dean's Letter
(studienbezogene Auslandsaufenthalte, PJ / Famulatur im Ausland) 
Anträge Äquivalenzbescheinigung (PJ-Ausland)
Katja Freese
Sprechzeiten und Abholung Empfehlungsschreiben: Keine Präsenzsprechzeiten/Abholungen! Alle Anfragen bitte per E-Mail an: international.mec.med@tum.de
Dienstag und Mittwoch von 09:30 bis 11:00 Uhr
 

Wichtige eMail-Adressen im Überblick

Studierenden-Support: support.mec.med (at) tum.de

International: international.mec.med (at) tum.de

Erasmus Incomings: international.mec.med (at) tum.de

Praktisches Jahr: pj.mec.med (at) tum.de

Empfehlungsschreiben: empfehlungsschreiben.mec.med (at) tum.de

Raumreservierungen: raumplanung.mec.med (at) tum.de

Wo finden Sie uns?

Technische Universität München Fakultät für Medizin – Klinikum rechts der Isar TUM Medical Education Center (TUM MEC)

Besucheradresse: Nigerstraße 3 81675 München Postadresse: Ismaningerstraße 22 81675 München

Terminvereinbarungen nur für immatrikulierte TU-Studierende ! Bitte Studentenausweis mitbringen.

Bitte im Vorfeld ausfüllen und zur Untersuchung mitbringen, Danke!

Gilt für immatrikulierte Studierende der TU-München

Add allowed content types to containers

Informationen für interessierte Lehrpraxen / Lehreinrichtungen

Derzeit sieht die Approbationsordnung 4 Monate Famulatur vor davon einen Monat im Bereich der ambulanten Patientenversorgung oder einer geeigneten ärztlichen Praxis, zwei Monate im stationären Bereich oder einer stationären Rehabilitationseinrichtung, sowie ein weiterer Monat in einer Einrichtung der hausärztlichen Versorgung. Laut AO hat die Famulatur den Zweck die Studierenden mit der ärztlichen Patientenversorgung in Einrichtungen der ambulanten und stationären Patientenversorgung vertraut zu machen. Sie ist während der unterrichtsfreien Zeit zwischen dem ersten Abschnitt der ärztlichen Prüfung und dem Beginn des Praktischen Jahres abzuleisten. Bisher gibt es für die Famulaturzeit weder Lernziele noch irgendeine Form der Strukturierung. Dies ist nicht angemessen – immerhin verbringt der Studierende etwa 11% seines Studiums in der Famulatur. Oft besteht eine Ausbildungssituation, die besondere Chancen gerade in der Vermittlung praktischer Fähigkeiten und ärztlicher Haltung bietet. Da dem Medizinstudium in Deutschland gerade bei der Vermittlung von Fertigkeiten (skills) immer wieder Defizite vorgehalten werden, ist es erforderlich, bestimmte Abschnitte der praktischen Ausbildung durch eine interdisziplinäre Strukturierung zu optimieren. Dies trifft vor allem für die mehrmonatige Famulaturzeit zu.

Speziell durch wiederholtes Üben bestimmter Fertigkeiten soll der Studierende vermehrt praktische Kompetenz erwerben, die ihm in den einzelnen Famulaturabschnitten zielgerichtet vermittelt wird. Um dies sicher zu stellen, wird für jeden dieser Famulaturabschnitte ein Mentor für den Studierenden zuständig sein, der zugleich durch Vorbild und ärztliche Haltung prägend wirkt.

Folgende Fächer, die häufig von den Studenten für ihre Famulatur gewählt werden, sollen zunächst in das "Konzept Famulatur" einbezogen werden: - Innere Medizin - Chirurgie - Allgemeinmedizin

 

Die Famulaturärzte erhalten alle 3 Jahre eine 1½-stündige Schulung, in der das Konzept des Famulaturprogramms vermittelt wird und neue Inhalte geschult werden.Im Rahmen der Qualitätssicherung werden die Lehrpraxen von den Studierenden evaluiert. Auf kritische Evaluationsergebnisse kann somit zeitnah reagiert werden. Es wird eine Datenbank mit Informationen zu den einzelnen Famulaturpraxen aufgebaut. Die Praxis meldet den ordnungsgemäßen Famulaturantritt des Famulus bei der Anlaufstelle per Fax.

Anforderung an die Famulaturpraxis:

• Länger als ein Jahr in hausärztlicher Praxis niedergelassen

• FA für Allgemeinmedizin und/oder Innere Medizin (hausärztlich)

• Über 500 Patienten pro Quartal

• Ausreichende Räumlichkeiten

• Leistungsspektrum: - EKG - Lungenfunktion - Labor/Laborgemeinschaft (Blutentnahme) - Injektionen / Infusion /Impfung - Hausbesuche - Gesundheitsuntersuchung - Spiegelung Rachen, Ohr, Nase mit batteriebetriebenen Specula - Teilnahme an DMP - Teilnahme an einer Famulaturärzteschulung mind. alle 3 Jahre

Benefits für Famulaturärzte:

• Fortbildungspunkte und ggf. Qualitätszirkel

• Literaturzugang wie Blockpraktikumsärzte (Nutzung von eAccess über myTUM)